TG Neuss Tigers trennen sich von US-Profi

TG Neuss Tigers trennen sich von US-Profi

Nach lediglich fünf Liga-Einsätzen ist das Gastspiel von Toshua Leavitt bei den TG Neuss Tigers schon wieder beendet.

Aufbauspielerin Toshua Leavitt verlässt den Basketball-Zweitligisten aus Neuss. – VON DIRK SITTERLE

NEUSS | Am Samstag (18.30 Uhr) treten die Zweitliga-Basketballerinnen der TG Neuss beim rheinischen Rivalen BBZ Opladen an. Schon nicht mehr dabei sein wird in der Sporthalle des Werner-Heisenberg-Gymnasiums Toshua Leavitt. Denn die US-Amerikanerin und die Tigers gehen ab sofort getrennte Wege.

Nach dem am Samstag schmerzlich deutlich mit 48:76 verlorenen Derby gegen Tabellenführer Capitol Bascats Düsseldorf hatten sich Trainer John F. Bruhnke und die Aufbauspielerin zusammengesetzt. Dabei sei man indes nicht auf einen gemeinsamen Nenner gekommen, teilte Basketball-Abteilungsleiterin Angela Krings mit. In dieser Partie hatte Leavitt, die nach ihrem Wechsel aus Braunschweig nie richtig am Rhein angekommen zu sein schien, keinen ihrer acht Würfe aus dem Feld im Korb untergebracht. Auch ihre Körpersprache ließ den Schluss zu, dass sich das US-Girl in Neuss nicht wirklich aufgehoben fühlte. In ihren bislang fünf Ligaspielen für die Tigers hatte die 23-Jährige nur selten zu überzeugen gewusst. Ihr mit Abstand bestes Spiel machte sie beim Sieg in Grünberg mit 20 Punkten, sieben Rebounds und acht Assists, allerdings auch sieben Ballverlusten. Im Schnitt erzielte Leavitt 13,0 Punkte pro Einsatz. „Sie ist nicht zufrieden mit sich und auch wir erwarten mehr von einem Profi“, bringt Krings die Sache auf den Punkt. „Darum wird sich Tosh noch von der Mannschaft verabschieden und dann in die USA zurückkehren.“

Ersatz werde es, so die ehemalige Bundesliga-Akteurin weiter, keinen geben. „In Jill Stratton, die wir ja nicht als Profi geholt haben, Hannah Wischnitzki und Christina Krick haben wir drei Spielerinnen im Kader, die den Aufbau übernehmen können.“

Zum Bericht in der NGZ.